Homöopathische Erste Hilfe im Alttag

Verletzt - Gestochen - Verbrannt

  • Verletzt – Gestochen – Verbrannt

    Die zwei Abenden vermitteln Ihnen die wichtigsten Grundsätze der Klassischen Homöopathie und ihre richtige und verantwortungsvolle Anwendung in der Ersten Hilfe im Alltag und der Darstellung der wichtigsten Mittel für die Notfallapotheke.

    04. + 11. April 2019, 19 – 21.30 Uhr | Ort: Praxis Meßmer, Fischerbach

    Kosten 50.- € inkl. Getränke und Skript

    Homöopathische Erste Hilfe im Alttag

    In der Homöopathie werden Sie nicht unter dem Aspekt der Krankheit betrachtet, sondern als ganzer Mensch bestehend aus Körper , Geist und Seele. Diese drei Aspekte gilt es wieder in Einklang zu bringen um somit zu Gesundheit zu gelangen. Die homöopathische Arznei regt ihre Lebenskraft, ihren inneren Arzt, an, wodurch die Krankheiten ausheilen.

    Die klassische Homöopathie ist eine eigenständige, in sich geschlossene Heilmethode mit klar definierten Gesetzen, welche vor etwa 200 Jahren
    von Samuel Hahnemann entwickelt wurde.

    „ Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“
    (Similia similibus curantur)

    Die Grundlage der Homöopathie ist das Ähnlichkeitsgesetz. Danach kann jede Substanz, die in der Lage ist, bei einem Gesunden bestimmte Befindensveränderungen hervorzurufen, ähnliche Symptome bei Kranken heilen.

    Der Patient wird vom Homöopathen nicht unter dem Aspekt der Krankheit betrachtet, sondern als ganzer Mensch aus Körper, Geist und Gemüt.

    Es werden die individuellen Symptome des Patienten in einer ausführlichen Anamnese erhoben und mit den Symptomen des Arzneimittels verglichen. Neben den Symptomen der Krankheit bezieht der Behandler auch die Lebensgewohnheiten des Patienten, seinen Gemütszustand, wie Gedanken, Ängste oder Sorgen und die erbliche Disposition in sein Gesamtbild mit ein. Eine Heilung kann nur erfolgen durch das Verständnis des ganzen Menschen.

    In der Klassischen Homöopathie werden immer Einzelmittel verordnet. Dies stellt sicher, dass die auftretenden Reaktionen eindeutig dem Arzneimittel zugeordnet werden können. Bei der Anwendung der homöopathischen Arzneien ist auf eine vorsichtige individuelle Dosierung und eine dem Krankheitszustand angepaßte Wiederholung zu achten.

    Die Homöopathie stellt das verlorene Gleichgewicht im Organismus wieder her, Symptome werden nicht durch starke Medikamente unterdrückt, schädliche Nebenwirkungen und Folgeschäden treten nicht auf. Die Homöopathie ist in akuten, ebenso wie in langwierigen chronischen
    Krankheitssituationen in der Lage den Menschen in die Heilung zu führen.